Montag, 16 April 2018 13:31

    Vertreter der EU-Kommission besucht Opel-Werk

    Über den Strukturwandel in der Automobilindustrie und die aktuelle Situation bei Opel in Kaiserslautern wollte sich der Leiter der Regionalvertretung der Europäischen Kommission in Bonn, Jochen Pöttgen, ein Bild machen.

    Das von der Stadt Kaiserslautern getragene Europa Direkt Informationszentrum hatte dazu ein Gespräch im Opelwerk organisiert. An dem mehrstündigen, intensiven Austausch nahmen neben Pöttgen der Betriebsratsvorsitzende Lothar Sorger, sein Stellvertreter Thorsten Zangerle, der Personalmanager Michael Schmitt, der DGB-Regionsgeschäftsführer Marcel Divivier-Schulz, der Europaabgeordnete Michael Detjen und der Leiter des Europa Direkt Informationszentrums Kaiserslautern, Gerhard Degen, teil. In offener und vertrauensvoller Atmosphäre wurde unter anderem besprochen, wie eine Verbesserung des Verständnisses kultureller Unterschiede innerhalb eines großen europäischen Unternehmens zu einem konstruktiven Verhältnis zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern beitragen kann. Eine gemeinsame Betriebsbesichtigung vertiefte die gewonnenen Erkenntnisse. Pöttgen, der erstmals ein Automobilwerk besichtigte, will diese bei geeigneter Gelegenheit auf europäischer Ebene einfließen lassen.

    Foto (Copyright Europa Direkt Informationszentrum: Thorsten Zangerle, Lothar Sorger, Jochen Pöttgen, Michael Detjen, Michael Schmitt, Marcel Divivier-Schulz

    Quelle Text/Bild:

    Pressestelle der Stadtverwaltung Kaiserslautern

    www.kaiserslautern.de

    Kaiserslautern, 16.04.2018

    Suchen

    Werbeanzeige
    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok