Werbeanzeige
    Donnerstag, 30 November 2017 17:46

    Historischer Rückgang der Arbeitslosigkeit: Winter am Arbeitsmarkt noch nicht in Sicht

    Am westpfälzischen Arbeitsmarkt setzten sich die Entwicklungen der vergangenen Monate im November fort.

    Die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer war im vierten Monat in Folge rückläufig und so hat sich diese seit Juli um etwas mehr als 2.000 reduziert. Von der regen Arbeitskräftenachfrage der Unternehmen konnten damit auch im November die arbeitsuchenden Menschen der Region profitieren. Dieser positive Trend hebt sich deutlich von der Novemberentwicklung der vergangenen Jahre ab. Die Arbeitslosenquoten in den Städten und Landkreisen sind zu weiten Teilen auf historisch niedrige Stände gesunken und der weiter ansteigende Bestand an offenen Arbeitsstellen bietet auch in der anstehenden Winterperiode Chancen und Perspektiven für die Arbeitsuchenden in der Westpfalz.

    Die Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens (umfasst die kreisfreien Städte Kaiserslautern, Pirmasens und Zweibrücken, die Landkreise Kaiserslautern, Kusel, Südwestpfalz sowie den Donnersbergkreis) zählte im November insgesamt 16.304 Arbeitslose. Das waren 404 bzw. 2,4 Prozent weniger als im Oktober.

    „Mit der anhaltend starken Kräftenachfrage der Unternehmen setzt sich der äußerst positive Trend am Arbeitsmarkt fort. Es melden sich weniger Menschen aus der Erwerbstätigkeit arbeitslos. Gleichzeitig melden sich mehr Frauen und Männer in Beschäftigung ab. So können wir aktuell mit dem weiteren spürbaren Rückgang der Arbeitslosigkeit in der Westpfalz eine für den Monat November bemerkenswerte Entwicklung vermelden. Diese stimmt für die kommenden Wochen und Monate positiv“, so Peter Weißler, Leiter der Agentur für Arbeit Kaiserslautern-Pirmasens.

    Gegenüber dem November des vergangenen Jahres waren damit in der Westpfalz 1.460 bzw. 8,2 Prozent weniger Frauen und Männer arbeitslos gemeldet.

    Die Arbeitslosenquote, bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen, wurde mit 5,9 Prozent angegeben. Sie lag erstmals seit dieser Erhebung (Dezember 1997) unter sechs Prozent. Gegenüber dem Vormonat ist sie um 0,1 Prozentpunkte und gegenüber dem Vorjahresmonat um 0,5 Prozentpunkte zurückgegangen.

    Die Nachfrage der westpfälzischen Unternehmen nach Arbeitskräften bewegte sich auch im November auf einem sehr hohen Niveau. Mit 1.147 neu gemeldeten Arbeitsstellen wurden 30 weniger angezeigt als im Oktober und beachtliche 183 mehr als im November des vergangenen Jahres. Im Bestand des Arbeitgeberservice befanden sich zum Zähltag noch 4.868 offene Stellen und damit 977 mehr als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres.

     

     

    Quelle Text/Bild:
    Agentur für Arbeit Kaiserslautern
    Augustastr. 6
    67655 Kaiserslautern
    Tel: 0 631 3641-496
    www.arbeitsagentur.de

    Kaiserslautern, 30.11.2017

    Suchen

    Werbeanzeige