Werbeanzeige
    Mittwoch, 09 August 2017 15:48

    Stadtsparkasse spendet 2.500 Euro an den Japanischen Garten

    Seit 20 Jahren gibt es den Japanischen Garten in Kaiserslautern. Nach den Anfangsjahren ist nun die Hauptaufgabe des Vereins die Gartenanlage zu betreiben, pflegen, stellenweise sanieren und weiter zu entwickeln.

    Auch das kulturelle Programm und die Gestaltung japanischer Feste wie das Hanami oder jetzt erst das Sommerfest Tanabata sind eine große Aufgabe und Herausforderung für den Verein.

    Das Tee- und Gästehaus wurde vor ca. 130 Jahren in Japan errichtet. Neben vielen anderen Baustellen im Garten wurde auch unmittelbar vor dem Teehaus das Tor zum Teegarten zu Beginn der Saison 2017 erneuert. Nun wird der Eingang von einem ebenfalls in Japan produziertem Tor mit "Torhaus" geschmückt und markiert so die Grenze zwischen der "Außenwelt" und dem geschützten inneren Raum um das Teehaus.

    Karin Decker, stellvertretendes Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Kaiserslautern,  überreichte Petra Rosenzweig, Geschäftsführerin des Japanischen Gartens und Andreas Schmidt, zweiter Vorsitzender des Vereines Japanischer Garten Kaiserslautern e.V., eine Spende in Höhe von 2.500 Euro. Beide bedankten sich für die seit Jahren bestehenden Zuwendungen seitens der Stadtsparkasse Kaiserslautern. Sie freuten sich ferner, dass die Spende für den Erwerb des neuen Tores mit Torhaus vor dem Tee- und Gästehaus verwendet werden konnte. Das alte Tor war nach vielen Jahren stark mitgenommen. Das neue Tor wurde bereits aufgebaut und fand bei den letzten Teezeremonien schon viel Bewunderung und Beachtung. Es  öffnet sich für die Gäste, die einen der begehrten Plätze einer Teezeremonie gebucht hatten.

    Quelle Text / Bild :
    Stadtsparkasse Kaiserslautern
    Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
    Tel.: 0631 / 32001-0
    www.stadtsparkasse-kaiserslautern.de

    Kaiserslautern, 09.08.2017

    Suchen

    Werbeanzeige