Mittwoch, 16 Mai 2018 07:30

    PIKES GEWINNEN 7:40 MIT EINEM ARBEITSSIEG IN BAD KREUZNACH

    Bei herrlichem Footballwetter und  vor 100 mitgereisten Fans mussten die Pikes am Sonntag zum ersten Auswärsspiel der Saison nach Bad Kreuznach zu den Thunderbirds.


    Die Donnervögel hatte zuvor, wie die Pikes , ihre beiden Auftaktspiele gewonnen und so ging man mit Spannung in die Partie. Die Pikes bekamen als erste das Angriffsrecht merkten aber schnell, dass sie mit Bad Kreuznach einen anderen Gegner vor sich hatten als die beiden Spiele zuvor.
    Trotz einiger fehlender Spieler von den Thunderbirds an diesem Spieltag zeigten sie gleich ihr hartes körperbetontes Spiel und die Pikes mussten nach 3 Versuchen den Ball wieder abgeben. Bad Kreuznach etablierte ihr Spiel durch einen Mix aus Lauf- und Passspiel. Sie bewegten zu diesem Zeitpunkt gut den Ball. Die Defense der Pikes wirkte auch nicht von Anfang an so souverän wie in den Spielen zuvor, konnte aber die Thunderbirds auch in ihrem Vorwärtsdrang stoppen. Die Offense der Pikes kam einfach nicht richtig in Schwung, weder fanden ihre Runningbacks die freigeblockten Löcher, noch funktionierte das Passspiel richtig.  So endete das 1. Quater 0:0
    Gleich zu beginn des 2. Quater krönte Bad Kreuznach dann mit einem 15 yard Pass in die Endzone ihren guten Anfangsschwung mit einem TD und Zusatzpunkt (PAT) zur 7:0 Führung. Dieser TD war dann der Weckruf für die Pikes und mit einem 35 yard TD Pass auf #6 Archie Sheman holten sie im Gegenzug auch die ersten Punkte im Spiel auf ihr Konto. Der Versuch des Zusatzkick ging an den Pfosten und so führten die Hausherren immer noch mit 7:6. Die Pikes Defense fand jetzt auch besser ins Spiel. Corner #44
    Aaron Blackmon fing einen Pass der Donnervögel ab und trug ihn 45 yards in deren Endzone. Dieser TD zählte leider nicht, denn ein Spieler der Pikes hatte nach dem der Ball abgefangen wurde, einen Block in den Rücken gemacht, was ein Foul darstellt und somit behielten die Pikes zwar das Angriffsrecht aber die Punkte zählten nicht.
    Sie versuchten es mit einem 45 yard Fieldgoal, was gelang und 3 Punkte gebracht hätte, aber da bei diesem Versuch die Thunderbirds ein Foul begingen, entschieden die Trainer der Pikes die 3 Punkte nicht zu nehmen und in nun besserer Position auf einem TD zu gehen. Der Mut der Trainer gab ihnen recht, als #28 Dennis Folz sich nach einem schönen Screenpass das Ei schnappte und ungehindert in die Endzone lief. Nach gelungenem PAT stand es nun 7:13 für die Pikes.
    Die Defense der Pikes eroberten schnell den Ball wieder zurück und mit einem schönen 35 yard Pass auf #13 Marco Jünger, der bis an Bad Kreuznach 1 Yard Linie heran kam. Running Back #28 Dennis Folz lies es sich nicht nehmen den knappen letzten Meter zum TD zu Laufen, der nach gutem PAT ein 7:20 auf das Scoreboard brachte.
    Genau 1 Sekunde vor der Halbzeit feuerte  QB #10 Trevor Renfrow einen 42 yard Pass Richtung Endzone, der von Wide Receiver  # 89 Dustin Michaeli zum TD gefangen wurde und mit gutem PAT den gleichzeitigen Halbzeitstand von 7:27 bedeutete.
    Nach der Pause hatte Bad Kreuznach das Angriffsrecht, aber DB #5 Florian Braun fing den Ball nicht nur ab, sondern trug ihn gleich selbst 30 Yard in die Endzone zum TD und nach gutem PAT, war der Spielstand 7:34.
    Jetzt kam Bad Kreuznach wieder besser in Schwung und maschierte mit kräftigen Läufen bis 8 yard an die Endzone der Pikes. Dort verloren sie aber den Ball (Fumble) und das Angriffsrecht wechselte wieder.
    In diesem Drive warf der QB der Hechte einen 40 Yard Pass genau in die Arme eines Verteidigers der Donnervögel was zu einer so genannten interception führte.
    Bad Kreuznach kam wieder gefährlich nahe an die Endzone der Pikes, aber ein 8 yard Passversuch zum TD wurde dieses mal von dem DB der Pikes #26 Daniel Jakowlew abgefangen und so wechselte das Angriffsrecht erneut.
    Im folgenden Drive kamen die Pikes wieder 1 Meter vor die Endzone von Bad Kreuznach und machten mit einem so genannten Option  Lauf Runningback #28 Dennis Folz den Weg frei, der mit einem TD zum Endstand von 7:40 abschloss.
    Der Cheftrainer der Pikes Felix war mit der Leistung seiner Mannschaft im großen und ganzen zufrieden:
    „Am Anfang hatten wir Probleme ins Spiel zu kommen, vielleicht hat, nach den ersten 2 hoch gewonnen Spielen, meine Mannschaft den Gegner trotz Warnung vom Coachingstuff zu sehr unterschätzt.
    Nach dem führungs TD von Bad Kreuznach sind wir aufgewacht und ich bin mit dem weiteren Verlauf und den wenigen Strafen von 55 yard in so einem Spitzenspiel sehr zufrieden.
    Wir werden jetzt weiter an uns arbeiten, denn in 2 Wochen kommt Bad Kreuznach schon zu uns nach Kaiserslautern zum Rückspiel.“
    Der Trainer der Thunderbirds ist sehr optimistisch: „Wenn meine Spieler die heute gefehlt haben in Kaiserslautern dabei sind, wird das eine andere Partie werden und wir wollen im Home of the Pikes 2 Punkte entführen“, sagte er nach dem Spiel.




    Quelle Text/Bild:
    Kaiserslautern Pikes e.V.
    Amselstraße 60
    67657 Kaiserslautern

    www.pikesnet.de
    www.facebook.com/pg/KaiserslauternPikesAmericanFootball

    Kaiserslautern, 15.05.2018

    Suchen

    Werbeanzeige
    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok