Dienstag, 15 Mai 2018 16:20

    Großer Erfolg von Victoria Ungemach bei der Großen Mainzer Kanuregatta 2018

    Victoria Ungemach gewinnt den Beate Martin-Winkler Gedächtnispreis


    Jochen Wiehn qualifiziert sich für die Junioren Nationalmannschaft.
    Die jungen Sportler aus Kaiserslautern durften an diesem Wochenende ihre Kanus in Mainz zu Wasser lassen.
    Lukas Bienroth konnte seine gute Form auf der 3000m Strecke mit einer Silbermedaille bestätigen. Mit den ersten Plätzen über 1000m und 500m im B-Finale und einem starken vierten Platz im Endlauf A 200m Sprint rundete er das ganze ab.
    Sein jüngerer Bruder Felix, konnte gemeinsam mit Laurin Wortmann im Zweierkanu, sich über ihre Bronzemedaillen auf den 1500m freuen. Über dieselbe Entfernung gelang es Luke Schäfer einen weiteren Bronzeplatz für die PG zu erpaddeln. Zoe Kahlert im K1, mit Jacqueline Keller im K2, Emil Flohr im K1, Arn Berberich, Ben Münch, Yannik Reisig erreichten ihre jeweiligen Endläufe.
    Victoria Ungemach konnte nicht nur im K2 500m und 200m der weiblichen Jugend Gold abräumen, auch im K4 gelang ihr dasselbe Kunststück.
    Lara Luise Coressel kam im K4 jeweils auf Rang Zwei. Im K2 über 3000m holte sie sch eine weitere Silbermedaille ab und bei den 3000m fügte sie eine Bronzemedaille hinzu.
    Anton Dobbelmann konnte sich in der Leistungsklasse über 100m, 500m und 1000m jeweils den dritten Platz erpaddeln. Auf den 3000m wurde es Rang zwei.
    Im K1 200m sicherte sich Victoria Ungemach noch Bronze um dann im 500m Finale den ersten Platz zu gewinnen.
    Dieser Sieg sicherte ihr den Beate Martin-Winkler Ehrenpreis der schon von national  erfolgreichen Kanutinnen wie Cassandra Johnson gewonnen wurde.
    Dieser Preis wurde zu Ehren der Deutschen Meisterin Beate Winkler vom Club der ehemaligen der Kanunationalmannschaft gestiftet.

    Ein weiterer Kanute aus Kaiserslautern konnte seine Karriere einen großen Schritt voranbringen.
    Ebenfalls am Wochenende konnte sich Jochen Wiehn, im Qualifikationstest des Deutschen Kanu-Verbands, mit sehr guten Platzierungen in den Ranglisten für die Junioren-Nationalmannschaft qualifizieren. Als bester Junior Süddeutschlands sichert er sich damit den Start bei der internationalen Regatta in Piestany.

    Mit einem Riesenpokal und gut gelaunten Paddlern ging es zurück an den Gelterswoog zum Booteentladen.



    Bild 1 Rennmannschaft PG

    Quelle Text/Bild:
    Paddlergilde Kaiserslautern 1926 e.V.
    Vereinsheim:
    Gelterswoog 15
    67661 Kaiserslautern

    www.paddlergilde.de

    Kaiserslautern, 30.04.2018

    Suchen

    Werbeanzeige
    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok