Werbeanzeige
    Montag, 12 Juni 2017 18:45

    Gunther Metz verlässt den FCK

    Nach 16 Jahren als Nachwuchstrainer gibt U19-Trainer Gunther Metz sein Traineramt bei den Roten Teufeln auf. Der FCK bedankt sich herzlich für seinen jahrelangen Einsatz im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Kaiserslautern und wünscht dem FCK-Urgestein für seine Zukunft alles Gute!


    Gunther Metz war schon als Spieler eine Kultfigur – nachdem er beim FCK den Sprung aus dem Jugendfußball zu den Profis vollzogen hatte, wechselte er zum Karlsruher SC, bei dem er zwölf Jahre lang als „Magic Metz“ zum Publikumsliebling wurde. Nach seiner aktiven Karriere kehrte er in die Pfalz zurück und bekleidete im Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Kaiserslautern unterschiedliche Trainerämter, am erfolgreichsten das bei der U19 der Roten Teufel, das er seit 2008 ausübte. Mit den jungen Roten Teufeln stand er unter anderem 2011 im Finale um die Deutsche Meisterschaft und 2013 im Finale um den DFB-Junioren-Vereinspokal. Zudem begleitete er als U19-Trainer viele Talente auf ihrem Weg zum Fußballprofi.

    Nach der aktuellen Spielzeit, in der er mit der U19 die Vizemeisterschaft in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest, das Erreichen des Halbfinales im DFB-Junioren-Vereinspokal und die Titelverteidigung im Verbandspokal feiern konnte, tritt Metz nun ab. Als sein Nachfolger wird der bisherige U17-Trainer Alexander Bugera die FCK-U19 in der anstehenden Saison übernehmen.

    Nach dieser außergewöhnlich langen Zeit als Jugendtrainer bleibt dem FCK nur, seinen Hut vor dem Geleisteten zu ziehen und sich von ganzem Herzen für die geleistete Arbeit für die Roten Teufel zu bedanken: Vielen Dank für Alles, Gunther!


    Alle aktuellen Infos zum 1.FCK unter: www.fck.de

    Quelle Text/Bild:

    1. FC Kaiserslautern e.V.

    Fritz-Walter-Straße 1, 67663 Kaiserslautern

    www.fck.de

    Kaiserslautern, 12.06.2017

    Suchen

    Werbeanzeige