Dienstag, 13 März 2018 19:10

    Unfälle mit fünfstelligem Schaden

    Gleich zweimal hat es am Montag auf Kreuzungen im Stadtgebiet beim Abbiegen heftig gekracht. In beiden Fällen entstand jeweils Sachschaden in fünfstelliger Höhe und es wurde jeweils ein Mensch verletzt.

    Zu dem ersten Unfall kam es gegen halb 11 am Vormittag, als sich ein BMW und ein VW Polo in der Trippstadter Straße in die Quere kamen. Der BMW war stadteinwärts unterwegs, der VW Polo stadtauswärts und hatte sich an der Ampel auf der Linksabbiegerspur eingeordnet, um in die Gottlieb-Daimler-Straße abzubiegen. Im Kreuzungsbereich kam es dann zur Kollision. Beide Fahrer behaupteten, bei Grünlicht in die Kreuzung eingefahren zu sein. Die Polizei sucht deshalb Zeugen des Vorfalls und bittet Verkehrsteilnehmer, die Angaben zu dem Vorfall machen können, sich unter der Telefonnummer 0631 / 369 - 2250 zu melden. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Gesamtschaden wird auf 19.000 Euro geschätzt.

    Vier Stunden später krachte es an der Ecke Bleichstraße/Schalkstraße. Ein 32-jähriger Mann, der mit seinem Mercedes in Richtung Hellmut-Hartert-Straße fuhr, nahm einem Opel Astra die Vorfahrt und stieß mit ihm zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 43-jährige Opel-Fahrer verletzt und beide Fahrzeuge stark beschädigt. Geschätzter Schaden: insgesamt 12.000 Euro.

     

     

    Quelle Text/Bild:

    www.polizei.rlp.de

    Polizeidirektion Kaiserslautern, Logenstraße 5, 67655 Kaiserslautern, Telefon: 0631/369-0

    Kaiserslautern, 13.03.2018

    Suchen

    Werbeanzeige
    Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
    Weitere Informationen Ok