Werbeanzeige

    Veranstaltungen

    27Aug
    31Aug
    Samstag, 17 Juni 2017 11:30

    Alkohol und Drogen am Steuer

    1 polizeipraesidium westpfalz- Mehrere Trunkenheitsfahrten und verhinderte Trunkenheitsfahrten im Stadtgebiet -

    Gleich vier Autofahrer musste die Polizei zwischen Dienstag und Donnerstag aus dem Verkehr ziehen, weil sie unter Alkoholeinfluss standen.

    Für eine Frau endete die Fahrt, weil sie Drogen "intus" hatte. Gegen zwei der Fahrer wurde eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen einer Trunkenheitsfahrt gefertigt. Die beiden müssen mit einer Strafe von mindestens 500 Euro und einem Monat Fahrverbot rechnen.

    Darüber hinaus konnten die eingesetzten Polizeistreifen gleich mehrere Trunkenheitsfahrten noch rechtzeitig verhindern. So konnte am Dienstagnachmittag im Rahmen einer Standkontrolle in der Bremerstraße ein Fahrzeugführer kontrolliert werden, der 0,32 Promille Alkoholl in der Atemluft hatte. In einem aufklärenden Gespräch durch die Polizeibeamten, konnte der Fahrer davon überzeugt werden, seine nüchterne Frau weiterfahren zu lassen.

    Einen Tag später wurde am späten Abend erneut eine Standkontrolle in der Bremerstraße durchgeführt. Kurz vor Mitternacht wurde ein Fahrzeug kontrolliert, dessen Fahrer laut Alcotest einen Alkoholpegel von 0,76 Promille hatte. Anschließend wurde der 58-Jährige mit zur Dienststelle genommen, um einen gerichtsverwertbaren Test durchzuführen.

    Etwa zur gleichen Zeit wurde an anderer Stelle eine 18-jährige Autofahrerin einer Fahrzeugkontrolle unterzogen. Während der Kontrolle konnten Anzeichen einer Betäubungsmittelbeeinflussung festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Urintest reagierte positiv auf THC, also Cannabis. Die junge Fahrerin wurde zwecks Blutprobe mit zur Dienststelle genommen.

    Am Mittwochabend wurde ein 45-jähriger Mann einer Verkehrskontrolle in der Kantstraße unterzogen. Nachdem die Beamten deutlichen Atemalkoholgeruch beim Fahrer wahrnehmen konnten, wurde ein Alcotest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 0,46 Promille. Der Fahrer konnte nach einem verkehrserzieherischen Gespräch davon überzeugt werden, sein Fahrzeug stehen zu lassen. Die Fahrzeugschlüssel wurden präventiv von den Beamten sichergestellt.

    In der Nacht zu Freitag wurde gegen 3:40 Uhr am Willy-Brandt-Platz ein geparktes Fahrzeug, bei dem die Fensterscheiben stark angelaufen waren, überprüft. Im Fahrzeuginneren befanden sich ein junger Mann und eine junge Frau, die sich lautstark stritten. Aufgrund des starken Alkoholgeruchs im Fahrzeug wurde bei beiden Insassen ein Alcotest durchgeführt. Die Frau hatte einen Promillewert von 1,19 und der Mann einen Pegel von 1,09 Promille. Um sicher zu gehen, dass keiner der beiden das Fahrzeug im Straßenverkehr bewegt, wurde der Fahrzeugschlüssel durch die Beamten sichergestellt.

    Fazit: Fahren unter Alkoholeinfluss ist immer gefährlich - schon ab dem ersten Glas. Deshalb: Don't drink and drive!

     
    Quelle Text/Bild:
    www.polizei.rlp.de
    Polizeidirektion Kaiserslautern
    Logenstraße 5, 67655 Kaiserslautern
    Telefon: 0631/369-0
     
    Kaiserslautern, den 16.06.2017
     

    Suchen

    Werbeanzeige